Unser YouTube Kanal

Der Gemeindebrief Sommer 2021

 

 

24.10.21: Endlich wieder GoSpecial in Kissing

Was würde Jesus twittern?

Über Liebe und Hass im Internet

In den vergangenen 1 ½ Jahren war es dem GoSpecial Team leider nur möglich, in den sozialen Netzwerken präsent zu sein. Das Internet war allgemein für viele der einzige Kontakt nach „außen“. Doch wer heute öffentlich Inhalte in den sozialen Medien teilt, muss damit rechnen, dass es in den Kommentaren unter den Posts heiß her geht – Beleidigungen und Hass inklusive. Der Kissinger GoSpecial beschäftigt sich am 24. Oktober mit dem Umgang im Netz und stellt die Frage auf, wie sich wohl Jesus an die Öffentlichkeit wenden würde. Hätte er Follower, einen Facebook-Account und würde über Videos predigen? Und wie wäre seine Reaktion auf Hasskommentare? 

Das Team rund um den GoSpecial bietet wieder einen Sketch und viel Live-Musik zum Mitsingen an. Diakon David Mühlendyck beleuchtet das Thema mit seiner Predigt und stellt sich danach zum Kreuzverhör. Dieser interaktive Teil des GoSpecials, bei dem die Gottesdienstbesucher Fragen an den Prediger vorschlagen und ihre persönlichen Gedanken zum lauten Gebet notieren können, ist immer ein beliebter Part des Gottesdienstes. 

Beim GoSpecial dürfen alle von ganzem Herzen lachen, klatschen, mitsingen oder einfach nur zuhören. Jeder/r kann diesen Gottesdienst so genießen, wie er oder sie es gerne tun möchte. Alle, die sich immer wieder den etwas anderen Gottesdienst wünschen, sind hier gut aufgehoben. 

Der GoSpecial findet am 24. Oktober um 17.30 Uhr in der Emmauskirche in Kissing statt. Parallel wird auf dem YouTube-Kanal der Emmausgemeinde Kissing ein Livestream ausgestrahlt, der auch zu einem späteren Zeitpunkt noch(mal) angeschaut werden kann.

Bezüglich der Corona-Regeln ist es uns ein großes Anliegen, jeder und jedem interessierten die Teilnahme zu ermöglichen! Allerdings müssen wir natürlich auch aufeinander achten. Aus diesem Grund haben Sie die Wahl:

  • Mit einem aktuellen Corona-Test (Bestätigung auf Smartphone oder Papier), einer gültigen Impfung oder einer Genesung die nicht älter als 6 Monate ist (3G-Regeln), laden wir Sie herzlich an der Teilnahme innerhalb des Kirchenraumes ein. Die Pflicht zum tragen einer medizinischen Maske während des Gottesdienstes, auch am Platz, bleibt jedoch bestehen. Dafür können wir auf die Abstandsregelung verzichten.
  • Sollten Sie die Voraussetzungen der 3G-Regelung nicht einhalten können, laden wir Sie zur Teilnahme in unseren Gemeindesaal ein. Dort wird der Stream live übertragen. Es muss dort ein Abstand von 1,5m zu jeder weiteren Person eingehalten werden. Die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske besteht auch dort.

Wir freuen uns auf einen tollen Gottesdienst mit Ihnen!

Ihr
GoSpecial-Team

 

Unsere neue Pfarrerin stellt sich vor!

Liebe Mitglieder der Emmausgemeinde, 

 

ich freue mich sehr darüber, dass ich mich Ihnen vorstellen darf. Ab dem 1. Januar 2022 werde ich Ihre neue Pfarrerin sein. Gerne erzähle ich Ihnen ein bisschen von mir und meiner Familie.

Ich heiße Nina Meyer zum Felde, bin 32 Jahre alt, verheiratet und Mutter einer Tochter. Ich stamme ursprünglich aus Baden-Württemberg. Aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich in der Nähe von Stuttgart. Schon früh zog es mich „in die weite Welt hinein“. Ferne Länder, andere Kulturen und Fremdsprachen faszinieren mich von jeher. Daher hat es mich schon in der 11. Klasse für ein Jahr als Austauschschülerin in die USA, genauer nach Wichita, Kansas, verschlagen. Nach dem Abitur habe ich in Tübingen, Jerusalem und München evangelische Theologie studiert. 

Besonders spannend war für mich die Zeit in Jerusalem. Ich habe im katholischen Benediktinerkloster Dormitio gewohnt. Neben dem Stundengebet der Mönche und deren Psalmengesängen durfte ich viele verschiedene Arten, Gott zu suchen und zu begegnen, kennenlernen: in der Stille, in der Musik, in den verschiedensten Kirchen und im Meditieren der Bibel. Außerdem durfte ich all die Orte besichtigen, an denen Jesus lebte, lehrte und wirkte. Selbst in der Wüste zu wandern und zu schwitzen, im Garten Gethsemane zu beten und mich auf die Wanderung nach Emmaus zu begeben haben mich und meinen Glauben tief geprägt. 

2014 habe ich mein Studium abgeschlossen. Im Anschluss daran habe ich – wiederum aufgrund meiner Liebe für andere Länder und Kulturen – ein sechsmonatiges Praktikum in der Krankenhausseelsorge und in einem Frauenhaus für misshandelte Gastarbeiterinnen auf der arabischen Halbinsel in Bahrain absolviert. 2015 bin ich nach München zurückgekehrt, weil ich dort inzwischen heimisch geworden bin. Für die nächsten drei Jahre habe ich an der LMU München im Alten Testament promoviert. In meiner Doktorarbeit widmete ich mich meinen Lieblingsbüchern in der Bibel: Hiob und den Psalmen. Ich liebe diese Bücher, weil sie die großen Fragen des menschlichen Lebens und Freude und Leid im Gebet, d. h. im persönlichen Gespräch mit Gott, thematisieren. Ich untersuchte, wie Hiob in seinem Leiden und in seinen Klagegebeten die Psalmen verwendet und wie sich dadurch seine Gottesbeziehung verändert. Während meiner Promotion habe ich auch meinen Ehemann Hendrik kennengelernt. Er stammt aus Norddeutschland, arbeitet aus Leidenschaft als Informatiker im Bereich IT-Sicherheit und teilt meine Leidenschaft für Theologie und die Bibel. Außerdem liebt er Musik: Er macht gerne Lobpreis, singt Gospelsongs (früher auch im Gospelchor) und spielt Schlagzeug. 

Nach drei Jahren intensiver wissenschaftlicher Arbeit habe ich von 2018 bis 2021 in München-Allach das Vikariat, d. h. die praktische Ausbildung zur Pfarrerin, absolviert. Während dieser Zeit durfte ich viel lernen. Meine Vorfreude auf meine erste eigene Stelle als Pfarrerin und auf die Gestaltung moderner, lebensnaher und verständlicher Gottesdienste ist dabei stark gewachsen. 

Kurz vor Weihnachten letzten Jahres bin ich Mutter meiner wunderbaren Tochter Gloria Sophie geworden. Für das Jahr 2021 habe ich Elternzeit genommen, um mich ganz meiner Tochter zu widmen. Im Moment genieße ich die gemeinsame Zeit mit meiner kleinen Familie sehr. In meiner Freizeit bin ich sportlich aktiv und reise gerne – wenn nicht gerade eine Pandemie herrscht – in Nah und Fern. Außerdem mag ich gutes Essen, spannende Bücher und lange Spaziergänge. 

Ab Januar nächsten Jahres werde ich Ihre Pfarrerin sein. Ich freue mich darauf, mit Ihnen Gottesdienste zu feiern und Glauben zu gestalten und weiterzugeben. Ich bin gespannt, wie wir Gott begegnen, im Glauben an ihn wachsen und füreinander und für andere da sein werden.  

Vor allem freue ich mich darauf, Sie kennenzulernen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, da ich die Lebens- und Glaubensgeschichten von Menschen besonders spannend finde. Bis zu unserem persönlichen Kennenlernen wünsche ich Ihnen alles Gute und Gottes Segen.

Herzliche Grüße und bis bald!

Ihre Nina Meyer zum Felde

 

P.S.:

Familie Meyer zum Felde sucht ab Dezember ein Haus oder eine 5-Zimmer-Wohnung (ca. 100-140 qm) in Kissing oder in der näheren Umgebung. Hinweise bitte ans Pfarramt oder direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  schicken. Vielen Dank für Ihre Mithilfe! 

Die Emmausgemeinde LIVE in IHREM Wohnzimmer

Liebe Gemeindeglieder und interessierte, 

in Zeiten von Corona merken wir alle wie herausfordernd der Umgang mit Hygieneregeln, Abständen und maximalen Besucherzahlen ist. Viele von Ihnen haben deshalb in den letzten Monaten keinen Gottesdienst mehr besucht. Deshalb freut es uns sehr, Ihnen ab sofort die Möglichkeit geben zu können, die Gottesdienste unserer Gemeinde live im Internet verfolgen zu können! 
In den letzten Wochen haben wir viele Wege und Möglichkeiten ausprobiert, um Ihnen einen guten Mix aus guter Ton- und Videoqualität bieten zu können. Sicher ist das noch ausbaufähig - und wir werden auch weiterhin daran arbeiten, doch momentan freuen wir uns einfach, dass wir Ihnen unsere Gottesdienste nachhause bringen können. 

Wie geht das? 
Ganz einfach: Folgen Sie diesem Link um auf unseren Kanal zu gelangen. Hier finden Sie spätestens zwei Tage vorher die Ankündigung für den Stream. Der Stream startet in der Regel um 9.45 Uhr, manchmal kann es aus technischen Gründen auch ein wenig länger dauern. Doch um 10.00 Uhr geht es dann, wenn die Glocke verstummt, los.

Verpasst? Kein Problem!
Sobald der Stream beendet ist, verbleibt das Video zum späteren ansehen auf unserem Kanal. So können Sie sogar ganz gemütlich frühstücken, oder erst sogar in der folgenden Woche Ihren persönlichen Gottesdienst feiern.

Übrigens: Unser Kirchenvorstand hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, weiter in das Streamingangebot zu investieren. Sie können sich also schon heute auf qualitative Verbesserungen unseres Angebotes freuen. Und wenn Sie gerne etwas dazu beisteuern möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Spende!

 

Herzlich Willkommen ...

… in der Emmausgemeinde Kissing !

 

Wir sind Menschen, die Gottes Gegenwart, Liebe und Kraft miteinander erleben wollen – nicht nur am Sonntag in einem lebensnahen Gottesdienst, sondern erst recht im Alltag. Viel Freude bei Ihrer Entdeckungsreise durch die Evangelisch-Lutherische Emmausgemeinde Kissing! Wir freuen uns sehr, dass Sie da sind!

Die Emmausgemeinde in der Kissinger Schulstraße 2d (neben dem Spielplatz) ist eine lebendige christliche Gemeinde, die mit ihren 1.850 Gemeindegliedern zur Evang.-Luth. Landeskirche in Bayern gehört.

Bei uns treffen sich jeden Tag kleine und große, junge und ältere Leute in Gruppen, Kreisen, Initiativen, Chören, Musik-Bands, zu Events und Festen, um eine tolle menschliche Gemeinschaft zu erleben und sich hier zu Hause zu fühlen, um in unseren lebendigen Gottesdiensten Gott zu begegnen, und vor allem um Gottes Liebe zu erleben und seine Annahme und Kraft zu erfahren.

 

 

Hier sind die wichtigsten Infos auf einen Klick:

 

Hier geht’s zu unserem   Gottesdienstprogramm für Klein und Groß !

Hier erklären wir Ihnen die   verschiedenen Formen,  mit denen wir Gottesdienst feiern !

Hier finden Sie Infos zum Thema   "Taufe feiern in Emmaus"

Hier finden Sie besondere  Termine  und  "upcoming events" !

Hier gibt's einen tiefen Einblick ins   Emmaus-Gemeindeleben !

Hier geht's zum aktuellen   Gemeindebrief !


 

Ihr Weg in die Emmausgemeinde - So finden Sie uns:

 

 

Das ist uns in Emmaus wirklich wichtig:

Wir wollen den Glauben ins Leben ziehen ...

Als christliche Gemeinde ist es unser Ziel, dass Menschen Gott begegnen und kennen lernen, im Glauben an ihn wachsen, gemeinsam ihren Glauben gestalten und für andere Menschen da sind.

Wir setzen uns dafür ein, dass das Evangelium von Jesus Christus die Menschen von heute in zeitgemäßer und moderner Form, lebensnah, verständlich und begeisternd erreicht. Wir setzen uns dafür ein, dass Menschen Gott begegnen und kennenlernen, dass sie im Glauben wachsen und diesen Glauben mit Freude und Spaß leben und weitergeben. Wir sind davon überzeugt, dass die christliche Botschaft Orientierung in unübersichtlich gewordener Zeit und Hilfe für ein gelingendes Leben bereithält.

 

Darum lautet unser Traum von Gemeinde:  

"Gott lieben  -  Menschen lieben"

Gott lieben ...

Wir möchten eine lebendige Gemeinde sein, in der Menschen eine geistliche und menschliche Heimat finden, um ihren Glauben zu leben, zu stärken und auszudrücken.

Die Emmausgemeinde ist ein Ort der Ruhe und des fröhlichen Gottesdienst-Feierns, damit Menschen darin bestärkt werden, Gott mit allen Sinnen zu erleben, aufzutanken und fähig werden, ihn „von ganzem Herzen zu lieben“ (Lukas 10,27).

Menschen lieben ...

Die Emmausgemeinde ist ein Ort der persönlichen Begegnung. Unsere Gottesdienste, Angebote, Gruppen, Teams und Einrichtungen stehen für Menschen jeden Alters offen und sollen den Kontakt zwischen Jung und Alt fördern.
In unserer Gemeinde sollen Menschen Halt und Hilfe finden und in ihrer Beziehung zu Gott und zu anderen Menschen wachsen und gestärkt werden.

Haben Sie Lust bekommen, uns kennenzulernen?

Wir freuen uns, Sie und Ihre Familie in Emmaus in der Schulstraße 2d in Kissing zu begrüßen!

 

  

Und wenn Sie online einkaufen: Hier geht's zum   Bildungsspender! - Shoppen  bei ca. 6.290 Online-Shops und der Emmausgemeinde mit nur ein paar Klicks ohne einen Cent Mehrkosten viel Gutes tun !